Mit der BG Bau besser sehen

Wer im Alltag eine Sehhilfe benötigt, braucht diese natürlich auch während der Arbeitszeit. Schreibt die Gefährdungsbeurteilung dann auch noch vor, dass eine Schutzbrille getragen werden muss, wird es schwierig, beides billig und gleichzeitig für den Träger optimal zu kombinieren. Die BG Bau bietet ihren Mitgliedern daher eine Förderung für sogenannte Korrektionsschutzbrillen an, denn diese bieten den geforderten Schutz und die Korrektur der Sehfähigkeit. Durch die individuelle Anfertigung sind diese natürlich in der Anschaffung kostenintensiver als universelle Massenware.

Die allgemeinen Förderbedingungen der BG Bau können Sie in diesem Artikel nachlesen: Zum Artikel „Arbeitsschutz kostet Geld – nutzen Sie die passende Förderung“. Zur Unterstützung von Korrektionsschutzbrillen setzt die Berufsgenossenschaft genau drei Dinge voraus:

  • Die Brille muss die Norm EN 166 erfüllen.
  • Die Sehstärke muss an den Benutzer angepasst sein.
  • Es muss eine gewisse Notwendigkeit für das Tragen einer Schutzbrille bestehen.

Die Notwendigkeit kann über zwei unterschiedliche Situationen definiert werden. Ein eindeutiger Bedarf besteht natürlich, wenn die Gefährdungsbeurteilung es entsprechend auswertet. Allerdings erkennt die BG Bau auch eine Notwendigkeit an, wenn diese nicht zwangsläufig aus der Gefährdungsbeurteilung hervorgeht. Dabei geht es um Einsätze der Mitarbeiter, bei denen sie erhöhten mechanischen Belastungen und einem erhöhten Schmutzaufkommen ausgesetzt sind. Denn diese greifen natürlich auch normale Sehhilfen verstärkt an, die meistens nicht mit einem separaten Schutz gegen solche Einwirkungen ausgestattet sind. Das schränkt natürlich entsprechend die Sehfähigkeit wieder enorm ein und es ist auch nachvollziehbar, dass betroffene Arbeitnehmer ungern ständig eine neue Brille kaufen möchten. Eine Korrektionsschutzbrille ist in diesem Fall wesentlich langlebiger und sicherer.

Wenn Sie genauere Informationen zu unserer Auswahl an Korrektionsschutzbrillen haben möchten, stehen Ihnen unsere qualifizierten Kollegen gerne mit Rat und Tat zur Seite: Kontaktformular

Bei Fragen zur Förderung:
BG BAU – Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft
Telefon: 0800 3799100
Mail: arbeitsschutzpraemien@bgbau.de